top of page

Spirituelle Unternehmensberatung – was ist das?


Die Eine denkt dabei vielleicht an Horoskope, Wahrsagen oder an anderen esoterischen Hokuspokus, der Andere an religiöse Richtlinien und Dogmen und andere Menschen an das Gesetz der Resonanz oder „wünsch dir was aus der Hängematte“. Jeder Mensch wird dabei durch seine Brille sehen und das daraus folgende Bild und eine Meinung dazu haben.

Eine herrschende Definition des Begriffes Spiritualität gibt es nicht, vielmehr ergibt sich die Bedeutung aus dem Weltbild des einzelnen Menschen sehr individuell.


"Der Psychologe Rudolf Sponsel definiert 2006 Spiritualität als mehr oder minder bewusste Beschäftigung „mit Sinn- und Wertfragen des Daseins, der Welt und der Menschen und besonders der eigenen Existenz und seiner Selbstverwirklichung im Leben“. So umfasst ihm zufolge nach Spiritualität auch eine besondere, nicht notwendig im konfessionellen Sinne verstandene religiöse Lebenseinstellung eines Menschen, die sich auf das transzendente oder immanente göttliche Sein konzentriert bzw. auf das Prinzip der transzendenten, nicht-personalen letzten Wahrheit oder höchsten Wirklichkeit.

Büssing unternimmt den Versuch, verschiedene Interpretationen des Verhältnisses von Spiritualität und existierenden Religionen in einer Definition zu berücksichtigen, und schreibt: „Mit dem Begriff Spiritualität wird eine nach Sinn und Bedeutung suchende Lebenseinstellung bezeichnet, bei der sich der/die Suchende seines/ihres ‚göttlichen‘ Ursprungs bewusst ist (wobei sowohl ein transzendentes als auch ein immanentes göttliches Sein gemeint sein kann, z. B. Gott, Allah, JHWH, Tao, Brahman, Prajna, All-Eines u. a.) und eine Verbundenheit mit anderen, mit der Natur, mit dem Göttlichen usw. spürt. Aus diesem Bewusstsein heraus bemüht er/sie sich um die konkrete Verwirklichung der Lehren, Erfahrungen oder Einsichten im Sinne einer individuell gelebten Spiritualität, die durchaus auch nicht-konfessionell sein kann. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf die Lebensführung und die ethischen Vorstellungen.“ (soweit Wikipedia, 2022)


Deswegen hier gerne unsere Sicht auf die Dinge und unsere Interpretation von unserem TUN und was es dir bringen kann.


Für mich, Tobias, ist es ein Blick über den Tellerrand unseres logischen Verstandes und unserer konditionierten Denk- und Fühlmuster hinaus. Ein Perspektivwechsel hin zu einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen, der Welt und dem, was darüber hinaus geht.


Für Antonia ist Spiritualität das Bewusstsein, dass man Teil einer universellen Ganzheitlichkeit ist und das Leben nicht nur aus dir und deinem Kampf gegen das Leben besteht. Vielmehr gibt es hinter dem Nebel der eigenen Gedanken immer eine Lösung, auf welche man Zugriff erlangen kann.


Vereinfacht betrachtet erleben Menschen ab ihrer Geburt Ereignisse. Diese werden zu bewerteten Erfahrungen, indem wir ihnen Interpretationen andichten, je nachdem, ob wir dabei Freude oder Schmerz empfunden haben. Aus diesen Erfahrungen und mit der Absicht Schmerz zu vermeiden und Freude zu erlangen, formen wir unsere Denkmuster, Glaubenssätze und unseren Wertekompass. Dies macht unsere Identität aus. Aus dieser Identität heraus treffen wir unsere Entscheidungen und erzielen somit unsere Ergebnisse.


Aus dieser Identität heraus entspringen unsere Gedanken, welche permanent aktiv sind. In uns denkt es den ganzen Tag. Wir fahren mit unserem Auto und könnten eigentlich das Leben erfahren (welches sich in jedem Augenblick vor uns entfaltet), nehmen aber nur unsere Welt durch unsere Filter wahr. Je nach Mindset nehmen wir entweder wahr, dass ja alle zu schnell fahren und unsere Umwelt ruinieren oder alle viel zu langsam und scheinbar ohne Antrieb unterwegs sind oder wir bleiben an einem blauen Opel hängen, welchen auch unsere Partnerin fährt und in welchem zwei Menschen sich umarmend saßen und verlieren uns in einem Strudel der Eifersucht. Wir verlieren uns in unseren Gedanken und halten uns schließlich für unsere Gedanken. Wir nehmen unsere Gedankenmuster als unsere Identität an.


Wenn wir immer mal innehalten würden, könnten wir feststellen, dass wir unsere Gedanken (und auch unsere Gefühle) wahrnehmen bzw. beobachten können. Wir würden feststellen, dass wir diesen Dialog und unsere Dramen verfolgen können, wie eine Netflix-Serie. Stellt sich die Frage: Was ist das, mit dem wir dies wahrnehmen können?

Je nach Weltsicht wird die Antwort von „Bewusstsein“, "Seele“, „Selbst“ bis „ist mir scheißegal, ich hab zu tun“ reichen. Fakt ist, es gibt etwas in dir, was deine Identität bzw. deine Rolle im Film beobachten kann.


Das spannende ist, wenn du in einem Strudel aus Gedanken und daraus resultierenden unangenehmen Gefühlen (also deinem alltäglichen Drama) in diese Metaperspektive gehst, wird sich Klarheit in dir entfalten und du kannst Lösungen für deine Herausforderungen finden. Ich mag dies gerne an einem Beispiel verdeutlichen:

Das Verhalten einer Kollegin oder Mitarbeiterin gefällt dir nicht. Meinetwegen kommt sie immer fünf Minuten zu spät, geht unglaublicherweise stündlich rauchen und sitzt in Meetings komisch. Zusammengefasst, du magst sie nicht. Sie ist anders, als du es von einer Kollegin erwartest. Was jetzt passiert ist, du lehnst sie mit deiner kompletten Identität ab und beschäftigst dich gedanklich damit, wie du diesen Zustand ändern kannst. Ups. In diesem Moment hast du ein Problem erschaffen. Dein Problem übrigens. Vorher war es nur das Verhalten eines Menschen, welches man hätte neutral beobachten können. Die Lösung für solche Situationen im Leben ist folgende: Stell dir die Frage, welcher Teil von ihr, welchen Teil von dir triggert? Jetzt ist es nicht mehr "Sie" und "Du" und gleichzeitig wird dir klar, dass es in dir etwas gibt, was diesen Teil in dir identifizieren und wahrnehmen kann. Jetzt bist du in einer Beobachterposition, wirklich in dir präsent, kannst dein Herz wieder öffnen und eine Lösung für euer Miteinander finden. Und wie es Teile in euch gibt, welche euch trennen, wird es Teile geben, welche euch verbinden.


Dieser Betrachtung kann man sich sicher auch kognitiv und logisch nähern und damit nach und nach seine Glaubenssätze identifizieren, hinterfragen und Stück für Stück ersetzen. Im Ergebnis transformiere ich damit meine Identität und somit mein Verhalten und komme raus aus meinem selbstgemachten Stress und der Erschaffung von Problemen. Ich fange an, wirksamer zu werden und selbstverantwortlicher mein Leben zu gestalten. Als Ergebnis folgen Entspannung, glücklichere Beziehungen (ich brauche keine anderen Menschen mehr, damit sie mir meine Bedürfnisse erfüllen und kann mich voll und ganz auf sie einstellen), mehr Erfolg (weil ich diesen nicht mehr um jeden Preis brauche, um mir und anderen zu beweisen, dass ich genug bin) und eine höhere Vitalität und Gesundheit. Die Herausforderungen auf diesem Weg liegen darin, dass uns viele unserer Denkmuster im Unterbewusstsein verborgen bleiben, es ein Selbsterkenntnis-Paradoxon gibt und, dass uns unsere Ereignisse im Außen immer wieder herausreißen werden.


Alle Galaxien, Sterne und Planeten, die Dinge unseres alltäglichen Lebens und auch wir Menschen sind aus Materie aufgebaut, die nur aus drei Teilchenarten besteht: den positiv geladenen Protonen, den elektrisch neutralen Neutronen und den negativ geladenen Elektronen. Somit sind wir am Ende Energie. Diese Betrachtung gibt uns aktuell, wissenschaftlich, noch mehr Rätsel auf, als sie Lösungen bietet. Dennoch wird fast jeder Mensch schon einmal Schwingungen in einem Raum wahrgenommen, sich „geladen“ oder energetisiert gefühlt haben. Wir erleben Ereignisse und diese haben durch unsere Gedanken und Gefühle energetische Auswirkungen in uns und auf andere. Vereinfacht gesagt, darf Energie fließen bzw. sollten wir die Ereignisse des Lebens durch uns fließen lassen (wir sind dann im Flow). Wir hängen uns aber an bestimmte Ereignisse an (durch Begehrlichkeiten und Aversionen) und halten die Energie fest. Die Folge sind Blockaden und wir können uns immer schlechter auf das Leben einlassen. In dieser Welt (mit Energiearbeit) kann ich einfacher und schneller die Seniorität über meine Energie erreichen und eine bessere Verbindung zu mir (Präsenz), anderen (Verbundenheit) und kreativen Lösungen herstellen.


In der Verbindung beider Herangehensweisen lag für uns selber, privat wie im Business, ein großer Schlüssel auf dem Weg zu mehr Gelassenheit, Leichtigkeit, Freude, Begeisterung und Liebe.


Gerade im Business bietet die Verbindung von logischem Verstand und ganzheitlicher Wahrnehmung, das Üben von Präsenz, die Seniorität über die eigene Energie und damit auch über seine Ausstrahlung, eine bessere Verbindung zu seiner Intuition für bessere und schneller Entscheidungen, die Wiedererlangung von Begeisterung, Freude und Liebe im TUN sowie das Loslassen seiner Begierden und Aversionen eine herausragende Chance auf ein erfüllteres, leichteres und erfolgreicheres Business.


In unseren Köpfen ist es tief verankert, dass gerade im Business ein ernstes, logisches und berechenbares Vorgehen den großen Erfolg bringt. Ein Denken, dass wir den Erfolg diszipliniert und geplant erkämpfen müssen. Dem ist nicht so. Wenn wir uns das Leben als Fluss vorstellen, dann ist gegen den Strom schwimmen anstrengend und schwierig. Es kann eine Zeit lang funktionieren, doch die Strömung wird mich immer wieder von meinen Zielen wegspülen. Gibst du dich dem Strom hin und lässt dich treiben, ist es entspannter und freudvoller – du kannst Spaß haben, wirst nur vielleicht nie deine Selbstverwirklichung im Leben erreichen. Die Kunst ist es, sich mit dem Strom zu verbinden und zu lernen zu navigieren, um stressfrei, leicht und freudig sein Selbst im Leben verwirklichen zu können.


Desswegen läuft unsere Unternehmensberatung in der Regel, in drei Phasen ab:

In Phase eins: Business im Flow, lernst du unbegrenzt zu denken und damit für ein Leben und Business im Flow zu öffnen. Du erlangst die Seniorität über deine Energie und erhöhst damit den Fokus und Output, mit weniger Aufwand.

In Phase zwei: Visionwork, erschaffst du eine Vision für dein Leben und dein Business. Eine Vision, welche weniger Anheftungen und "von-weg-Motivationen" beinhaltet und somit näher deinem wahren Kern ist.

In Phase drei: 90 Day Challenge, zeigen wir dir einen Weg auf, deine Vision erfolgreich umzusetzen. Dazu gehört nicht nur ein funktionierender Prozess nach dem OKR-System, sondern auch einen passenden Flow für den Business-Alltag zu kreiieren.


Wenn du dich auf diese Reise begeben willst, begleiten wir dich gerne und können deinen Weg abkürzen. Buch dir gerne dein kostenfreies Kick-off-Gespräch, wo wir die für dich passende Begleitung finden werden.


124 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Your epic dynasty

bottom of page